Info
 
Ukagaka (伺か), auch bekannt als Nanika (何か), Nin'i-tan (任意たん) oder Nise-Haruna (偽春菜),
ist ein Sammelbegriff für diejenige japanische Software,
die einheitlich Format und Funktion teilt:
ein Paar Maskottchen anzuzeigen für die Benutzer des Computerdesktops.
Diese Maskottchen haben einige nützliche Funktionen wie die Überprüfung von Email-Eingängen
oder Einstellen der Uhr des Computers, sind aber eher populär als ästhetisches Add-On,
das seltsame/verrückte Dinge "sagt". *

Die Charaktere sind typischerweise niedliche Animemädel in originalem Design - wie bei Vorschaubildern zu sehen,
begleitet von einem kleinem Monster, Haustier oder sonstigem.
Es gibt noch eine Vielfalt anderer Themen - soweit die englische Wikipedia.

Charaktere aus Animes sind jedoch eher selten anzutreffen (Copyright), es ist vielmehr so,
daß die meisten Charaktere in einer Art und Weise gezeichnet sind, als würden sie aus einem Anime oder Spiel stammen.
Die Zeichenqualität ist unterschiedlich - wir befinden uns hier im Dōjinshi-Bereich.

* Gemeint ist wohl dekorative Desktoperweiterung und "sagen" (seltsame Dinge? zuweilen ja) meint hier den Text in den Sprechblasen.
Desktoperweiterung? Wie z.B. eine zusätzliche Startleiste oder ähnliches?
Außer den beiden oben genannten Funktionen kann ein Ghost auch RSS-Feeds (Headlines) anzeigen,
meist mit der Möglichkeit, die entsprechenden Seiten gleich aufzusuchen,
die allermeisten Autoren bieten auch davon abgesehen zwei Reihen (empfohlene und Portalseiten) an Links zu Webseiten an.
Je nachdem wie ein Ghost konzipiert ist, können weitere Funktionen vom Autor eingebaut sein, z.B.:
Wechsel des Dektophintergrunds (Wallpaper), leeren des Papierkorbs, abspielen von Sounddateien, Aufruf von Programmen...
 

Surface, Shell, Ghost

...mit dieser Überschrift geht es weiter in der Wikipedia - obwohl der Autor sich nicht an diese Reihenfolge hält.
Das mach ich dann mal:

Eine Surface ist ein Bild des angezeigten Maskottchens,
alle Bilder plus Beschreibung und Konfiguration (z.B. Animation) ergeben eine Shell (könnte man auch 'Skin' nennen).

Ein Ghost kann mehrere Shells haben - sogenannte Addon-Shells (außerdem gibt es noch Free Shells).
Ein (vollständiger) Ghost besteht aus (mindestens) einer Shell und dem Scriptteil (sozusagen das Drehbuch).
In den Scripts steht, wann welche Surface mit welcher Sprechblase und welchem Text aufgerufen wird (u.a.).
Dabei ist zu unterscheiden zwischen Ereignissen (u.a. auch Mausaktionen) und zufallsgeneriertem Dialog (Random Talk).
 

SHIORI

Jeder Ghost bringt eine 'SHIORI' mit sich (Dialog-erzeugendes Modul - *.dll - es gibt mehrere),
die meistens eine mehr oder minder umfangreiche Konfiguration benötigen und im Aufbau der Scripts unterschiedlich sind.
Die Ersteller dieser SHIORIs liefern diese Konfiguration und weitere Basisscritps mit (das ergibt noch keinen Ghost).
(Wenn man wie CloneWarrior85 nur die SHIORI ohne Konfiguration nimmt, muß man sich nicht wundern, wenn wenig funktioniert.)
Es gibt auch Templates, also komplette Ghosts mit nur minimalem Beispiel-Text, die man als Vorlage benutzen kann.

Die im englischen Wikipedia-Artikel angesprochene Persönlichkeit eines Ghosts hängt aber nicht von der SHIORI ab,
sondern vom Ercheinungsbild (also Shell) und dessen Gebrauch mit entsprechendem Sprechblasentext.
(Character Design - wie man im Anime-Bereich sagen würde)


Klar ist, daß eine Shell nicht alleine lauffähig ist - ein Ghost aber auch nicht!
Wie auch bei manchen WindowSittern (z.B. Otaku Mascots oder WinTop) braucht man ein Basisprogramm,
in diesem Fall SSP (Sakura Script Player) - andere sind nicht mehr verfügbar,
suboptimal oder für andere OS als Windows (siehe bei Links für Apple/Android/Linux - u.a.).

 
Zurück