Workshop:

 
Grundsätzliches
 
Grundstruktur
 
Shell
 
Ghost
 
Balloon
 
 
Intro
Auf dem Desktop wird eine Figur, meistens 2, viel seltener mehrere dargestellt, die Text in einer Sprechblase anzeigen.
Schön. Und was soll das Ganze?
Stellt euch den Desktop als eine Art Bühne vor. Auftritt: euer Ghost!
Man könnte es auch als auf dem Desktop befindlichen "Speakers Corner" betrachten.

Viele Ghostautoren gestalten ihren Ghost genau auf diese Weise.
OnFirstBoot: "Huch, ich bin hier auf dem Desktop? Und was soll ich jetzt hier machen?"
Das sind die eher schüchtern gestalteten, die sich auch so ähnlich verabschieden: "Darf ich jetzt gehen?"
Am anderen Ende der Selbstbewußtseinskoeffizientenskala gibt es dann auch wahre Rampensäue.
Alles vom jeweiligen Ghostautor so eingebaut. Es handelt sich nur um eine vorgetäuschte künstliche Intelligenz.
Je nach Geschick (und Arbeitsaufwand) kann es aber nahezu wie eine echte wirken.
Keine Scheu Herr/Frau Baurat, die meisten Ghosts kommen nicht annähernd in diese Reichweite.
(Auch mein eigener Ghost ist ja desbezüglich noch ausbaufähig)

Themenmäßig gibt es ein breites Spektrum.
GHOST TOWN listet für Talk:   sharp tongue, heartwarming, nonsense, comedy, depressive
View of the world:   fantasy, SF, robots, realistic, monsters, ghosts, occultism, death, devils, angels, animals, shop
Es geht also ALLES? Ja, eigentlich. Was denn, Einschränkungen?
Ich wills mal so formulieren:
gestaltet eure Texte so, daß ihr nicht eines Tages ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft im Briefkasten liegen habt!
Eine der Einschränkungen z.B. besteht bezüglich des Copyrights. Zitate sind in dessem Rahmen erlaubt.
Die dargestellten Figuren der Shell sind auch nicht immer unproblematisch.
Die 'künstlerische Freiheit' ist weitgefasst - Diskriminierung, direkte Beleidigung usw. deckt sie aber nicht ab.
Ansonsten (Satire, Karikatur z.B. - m.E. wie oben) geht natürlich so einiges.
Ich schreibe das auch in Bezug auf eine Liste deutschsprachiger Ghosts, die ich ja mehr oder minder mit meinem eigenen Ghost gestartet habe.
Ghosts, bei denen ich feststelle, daß sie die oben genannten Einschränkungen nicht beachten, werde ich dort wohl nicht aufnehmen - alle anderen sind mir willkommen.
Ich habe bereits bei den Seiten zu den japanischen Ghosts einige Einträge rausgenommen. Etwa eineinhalb Dutzend - weniger als 1%.
Nicht vorrangig wegen der Texte, die ich ohnehin kaum nachvollziehen kann, sondern erstens wegen der Shell und der damit vermutlich einhergehenden Texte zweitens.

Mit anderen Worten: wenn euer Ghost kein "Troll" (im weitesten Sinne) ist - ist es ok.


Die Abteilung hier ist zum Teil noch in Arbeit...